Ausrüstung statt Aufrüstung

Ausrüstung statt Aufrüstung
Junge Liberale Allgäu sprechen sich gegen ein Comeback der Wehrpflicht aus

Lindau/Bodensee (nk) – Die jungen Liberalen Allgäu sind gegen die Wiedereinführung einer allgemeine Dienst- und Wehrpflicht in Deutschland. Anlässlich der aktuellen Diskussionen durch den Krieg in der Ukraine bezieht die Jugendorganisation der FDP im Allgäu dazu klar Stellung: “Wir sind gegen eine erneute Einführung der Wehrpflicht in Deutschland”, so Michelle Diepolder, Vorsitzende der Jungen Liberalen Allgäu.
„Die Wehrpflicht gleicht einer Verstaatlichung mehrerer Monate Lebenszeit junger Menschen. Deutschland tut gut daran, diese Diskussion nicht erneut aus der Mottenkiste zu holen“, so Diepolder weiter. Personalprobleme und geringe Einsatzbereitschaft löse man nicht mit der Wiedereinsetzung der Wehrpflicht, sondern durch die Steigerung der Attraktivität. Für den Kampf im Cyberraum, um nur ein Beispiel zu nennen, seien Wehrpflichtige zudem ungeeignet. Deutschland brauche gut ausgebildetes und teilweise sogar hoch spezialisiertes Personal, um das gesamte Aufgabenspektrum abzudecken.

Und dennoch lässt der brutale Angriff auf die Ukraine auch junge Menschen nicht kalt.
In diesen Tagen sei es umso wichtiger, Freiheit und Frieden nicht für selbstverständlich zu betrachten. „Wir sehen heute leider auch, wie stiefmütterlich die Verteidigung in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten behandelt wurde.
Als Rechtsstaat ist es aber wichtig, eine funktionierende und starke Bundeswehr zu haben. Deshalb begrüßen wir es sehr, dass die Bundesregierung deutlich mehr Gelder in die Verteidigung investiert”, betont Niklas Kaa, stellvertretender Vorstand.